Was ist FairChoice®?

FairChoice® ist ein Programm, das die Nachhaltigkeit von Weinerzeugern dient und Produkte auszeichnet, die unter geprüft nachhaltigen Bedingungen hergestellt und vermarktet werden. Das bedeutet: ökologisch verträglich, sozial gerecht und wirtschaftlich tragfähig.

FairChoice® setzt ein hohes Maß an Initiative und Engagement voraus und die Bereitschaft, den Status Quo nach ökologischen, sozialen und ökonomischen Gesichtspunkten zu durchleuchten und das Unternehmen dadurch weiterzuentwickeln. Das Konzept ist dabei nicht starr, sondern dynamisch. Es entwickelt sich weiter, durch die aktive Mitwirkung von Betrieben, Verbrauchern und durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse.

Die Entwicklung von FairChoice® wurde in 2010 durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gefördert und durch ein Team von Experten aus Wissenschaft und Praxis des Deutschen Instituts für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn realisiert. Das Programm umfasst 44 pragmatische, messbare und für die Weinerzeugung relevante Kriterien aus den Bereichen Ökologie, Ökonomie und Soziales, die aus international anerkannten Rahmenwerken für Nachhaltigkeit wie dem UN Global Compact und der Global Reporting Initiative ausgewählt wurden. Ebenso spielen Kriterien des Kontrolliert umweltschonenden Weinbaus und Richtlinien von Bioverbänden eine Rolle. Für die Messung der Treibhausgasemissionen wurden das Greenhouse Gas Protocol des World Resource Institutes und des World Business Council for Sustainable Development und das International Wine Carbon Calculator Protocol von Provisor herangezogen. Die Auswertung der Ökonomischen Kriterien erfolgt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Geisenheim.

Für Weinliebhaber bietet FairChoice® Orientierung bei der bewussten Auswahl von Produkten, die Kriterien des nachhaltigen Wirtschaftens nachweislich erfüllen – für verantwortungsvollen Genuss.

Nachhaltigkeit verstehen wir als einen im gesellschaftlichen Wertgefüge verwurzelten Prozess, der sowohl ideelle Aspekte als auch praktische Lösungsansätze umfasst und durch die Interaktion der beteiligten Akteure ständig weiterentwickelt wird.