prod_logo_swmStaatsweingut Meersburg

Seminarstraße 6
D-88709 Meersburg

www.staatsweingut-meersburg.de


Umfang der Zertifizierung

Weinbau, Kellerwirtschaft & Abfüllung, Wein, Klimaneutralität

zert_weinbzert_keller

Über das Weingut

Seit 1324 wird urkundlich belegt Weinbau in Meersburg betrieben. Die Anfänge sind jedoch schon den Römern zuzuschreiben. Das Weingut war einst im Besitz der Fürstbischöfe zu Konstanz. Der Weinkeller, der von Fürstbischof von Stauffenberg im ehemaligen Stadtgraben errichtet wurde, stammt wie das gesamtes Gebäudeensemble aus dem frühen 18. Jahrhundert.
Im Zuge der Säkularisation 1802/03 durch Napoleon fiel das Fürstbischöfliche Weingut an das junge Großherzogtum Baden und wurde als „Großherzoglich-Badische Domänenkellerei“ die erste Weinbaudomäne Deutschlands. Erst nach dem zweiten Weltkrieg erfolgte die Umbenennung in Staatsweingut. Heute gehört das Unternehmen dem Land Baden-Württemberg.
Die Pflege der Weinberge geschieht zum größten Teil in Handarbeit: vom Rebschnitt, dem Ausbrechen der Kümmer- und Schwachtriebe über das mehrmalige Korrigieren des Ertrages bis hin zur mehrstufigen, selektiven Handlese. Fast alle Weinbergslagen sind sehr steil. Nur wenige Maschinen können eingesetzt werden und die Arbeit ist beschwerlich und zeitintensiv.
In dem großen Gewölbekeller, der unter Fürstbischof von Stauffenberg von 1720-1722 aus dem früheren Stadtgraben entstanden ist, reifen unter der fachmännischen Pflege unseres Kellermeisters die Weine heran. Wir legen sehr viel Wert auf den Erhalt des natürlichen Charakters, den die einzelnen Weinlagen den Weinen mit auf den Weg geben. Deshalb behandeln wir unsere Moste und Weine sehr schonend, gönnen ihnen die nötige Reifezeit und betreuen sie individuell, Sorte für Sorte und Lage für Lage.
Unsere Weißweine und Weißherbste werden zum optimalen Erhalt der Fruchtaromen langsam und kühl vergoren. Eine kleine natürliche Restsüße nehmen wir dabei gerne in Kauf. An die Gärung schließt sich eine dreimonatige Ruhezeit auf der Feinhefe an. Der gesamte Weinausbau erfolgt grundsätzlich im Edelstahltank, da ein wesentlicher Teil der feinen Duftstoffe empfindlich gegen Sauerstoffzufuhr ist.
Im Gegensatz dazu verbringen unsere Rotweine generell den größten Teil ihrer Lagerzeit im Holzfass, ob im traditionellen Deutschen Eichenholzfass oder im französischen Barrique. Die sanfte Sauerstoffzufuhr durch die Fassdauben hindurch führt zu einer Intensivierung der Farbstoffe und einer Harmonisierung der Tannine.

FairChoice®-NACHHALTIGerLEBEN

Das Staatsweingut Meersburg wurde im Dezember 2016 erneut vom Deutschen Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. mit dem Nachhaltigkeitssiegel FairChoice® zertifiziert. Langfristiges Denken im Einklang mit der Natur hat schon Jahrhunderte lang den Fortbestand des Weinguts ermöglicht und soll es auch weiter tun.

Erstes klimaneutrale Weingut in Baden-Württemberg
Seit der Erstzertifizierung im Jahre 2011 konnte das Weingut seine CO2-Bilanz um 15% verringern. Zum Ausgleich der CO2-Emissionen hat das Staatsweingut Meersburg im Jahr 2016 CO2-Emissionsrechte in Höhe von 450 Tonnen aus einem Waldschutz-Klimaschutzprojekt in Brasilien über das Zukunftswerk in Starnberg erworben und wurde damit vom DINE zum klimaneutralen Weingut zertifiziert.